«

Info

Vagabondoj sind Reisende in einem musikalischen Kosmos, der keine Berührungsängste kennt. So verschmelzen sie Musik aus dem Orient und dem Okzident zu einer Einheit, die sich jeder kulturellen, politischen oder religiösen Trennung widersetzt. Egal ob tanzbar oder spirituell, atmosphärisch oder ekstatisch. 

Bodo Scheer (Klarinette), Ralph Hanl (Gitarre) und Matthias Schütz (Tuba) führen ihre Zuhörer auf luftige Höhen armenischer Berggipfel, auf wilde Feste an der Schwarzmeerküste und durch die pannonischen Tiefebene bis in die  kargen Schluchten der Alpen. 

Die Kapelle aus dem Rhein-Main-Gebiet wurde im Sommer 2013 gegründet. Kurz darauf folgten erste Auftritte auf Festivals, in Theatern und Kulturkneipen im süddeutschen Raum. Bei Lesungen wurden namhafte Sprecherinnen wie Siir Eloglu (Tatort, Almanya-Willkommen in Deutschland,etc.) und Birgitta Assheuer (arte, HR, SWR, etc.) unterstützt.

 

 

...da sagt der Grün zum Blau... Vagabondoj mit Nick Benjamin

Ausschnitte aus dem Programm ...da sagt der Blau zum Grün... Klezmer und Geschichten mit Vagabondoj und Nick Benjamin.

"Gott lacht mit seinen Geschöpfen, nicht über seine Geschöpfe." So steht es im Talmud. Eine wichtige Voraussetzung für den jüdischen Humor, oft ein "Humor der Unterdrückten", dennoch gespickt mit viel Selbstironie, Stolz und Selbstsicherheit. Mit Spott, Respektlosigkeit und bissiger Kritik ist er fast immer eine Verteidigung der Menschlichkeit gegen jede Ideologie, Gewalt und engstirnige Gesetzlichkeit.